Saison 2017

Aktuelle Tabelle und Zeitungsberichte


Link zur aktuellen Tabelle


ACHTUNG: neue Gewichtsklassen:
57 - 61 - 66 - 71 - 75A - 75B - 80 - 86 - 98 - 130 kg



Bericht zum Kampf am 14.10. gegen TSV Zirndorf

Am 6. Kampftag der Landesliga Nord kam es gestern in der Erlanger Jahnhalle zu einem fränkischen Derby gegen den TSV Zirndorf. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten wir uns deutlich mit 30:8 durchsetzen und verschaffen uns damit etwas Luft in der Tabelle.

Den ersten Kampf des Abends führte Sebastian Krieger gegen Dominic Mastronicola im vorgezogenen Kampf der Klasse bis 86 kg griechisch-römischer Stil. Nach einer ...Reihe von Wertungen konnte Sebastian seinen Kontrahenten bereits nach 40 Sekunden schultern, und brachte uns in Front (4:0). Dies sollte der Auftakt zu einer Serie schneller Erlanger Schultersiege werden, durch die Steffen (-57 kg Freistil), Johannes (-130 kg griechisch-römisch) und Kai (- 61 kg griechisch-römisch) unsere Führung auf 16:0 ausbauten. Im letzten Kampf vor der Pause traf Patrick in - 98 kg Freistil auf Florian Dollmann. In einem ausgeglichenen und spannenden Kampf behielt Patrick die Oberhand, siegte nach Punkten und brachte uns somit zur Pause fast uneinholbar in Führung (18:0).

Den Auftakt nach der Pause machte Julian, der in der Klasse bis 66 kg Freistil auf den starken Zirndorfer Enes Cakirgöz traf. Obwohl Julian in der Anfangsphase des Kampfes noch dagegen halten konnte, wurde er nach einer Reihe von Wertungen für Cakirgöz letzlich noch in Runde 1 geschultert (18:4). Ralph hatte gegen Sebastian Persch in der Klasse -80 kg Freistil nun die Möglichkeit den Sack für uns zuzumachen.
In einem Kampf auf Augenhöhe, der von beiden Kontrahenten recht passiv und vorsichtig geführt wurde, lag Ralph kurz vor Ende knapp nach Punkten vorne. Nach einem unglücklichen Zusammenprall musste Persch jedoch verletzungsbedingt aufgeben, sodass der Kampf 4:0 für Erlangen gewertet wurde (22:4). Gute Besserung nach Zirndorf an dieser Stelle! Damit stand der Sieg für Erlangen fest, welcher durch den Schultersieg von Niklas gegen Andreas Romantzas (-71 kg, griechisch-römisch) sowie den Überlegenheitssieg von Max gegen Philip Kerscher (-75 kg, Freistil) aus Erlanger Sicht abgerundet wurde (30:4). Im letzten Kampf des Abends schlug sich Vitali wacker, wurde von Talha Cakirgöz jedoch rasch zum Endstand von 30:8 ausgepunktet.

Mit dem zweiten Sieg in Folge gewinnen wir etwas Abstand zum Tabellenende, und treffen nun am nächsten Wochenende im nächsten "4-Punkte-Kampf" auf den Tabellennachbarn ASV Neumarkt.


Bericht zum Kampf am 07.10. beim TV Unterdürrbach

Unsere ersten Punkte!! Die Mannschaft feiert ihren ersten Sieg in der Landesliga Nord mit einem 17:16 über den TV Unterdürrbach.

Nachdem der letzte Kampf knapp mit 12:18 gegen Kehlheim verloren wurde, standen wir am 5. Kampftag noch punktlos mit dem Rücken zur Wand. Umso befreiender war daher der erste Saisonsieg in der Landesliga Nord. ...
Gegen den TV Unterdürrbach lieferten wir uns schon immer spannende Begegnungen und das sollte auch diesmal so bleiben. Dabei gingen wir in Unterdürrbach schnell in Führung. Steffen (57 kg) siegte innerhalb einer Minute gegen Matthias Bedel technisch überlegen. Johannes (130 kg) brachte die Mannschaft mit einem Schultersieg über Magumed Vistigov mit 8:0 in Führung. Kai (61 kg) fand gegen den starken Ali Nazari kein Mittel und unterlag nach der vollen Kampfzeit nach Punkten. Doch bereits im folgenden Kampf stellte Sebastian (98 kg) mit einen Schultersieg bereits mit der ersten Griffaktion über Daniel Hoepstein den alten Abstand wieder her. (12:3) Im letzten Kampf vor der Pause siegte Nikas (66 kg) unter dem Jubel der mitgereisten Erlanger gegen Thorsten Hemmerich, obwohl dieser den gesamten Kampf nach Punkten führte. Somit stand es zur Halbzeit 16:3 für unser Team.

Im ersten Kampf nach der Pause liefert sich Patrick (86 kg) einen engen und spannenden Kampf mit Julian Hemmerich. Kurz vor Kampfende stand es nach einer Aufholjagd von Hemmerich 8:8, bevor Patrick den entscheidenden Punkt zum 9:8 Punktsieg holte. Dadurch erhöhte er zwar auf 17:3, doch bei noch 16 möglichen Punkten aus vier Kämpfen war noch nichts entschieden. Hier zeigte sich wieder einmal, wie wichtig es ist selbst bei Niederlagen möglichst wenig Punkte abzugeben. Max (71 kg) und Ralph (80 kg) mussten sich in hart umkämpften Begegnungen zwar geschlagen geben, ließen aber lediglich Punktsiege ihrer Gegner zu. Durch diese kam der TVU zwar auf 17:8 heran, doch bei noch zwei offenen Begegnungen war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen. So war es zu verkraften, dass Mo (75A kg) und Vitali (75B kg) ihren Gegnern unterlagen und der TVU noch auf 17:16 heran kam. Durch den ersten Sieg schoben wir uns vom Tabellenende auf den vorletzten Platz und liegen nun punktgleich mit Zirndorf und Neumarkt.


Bericht zum Kampf am 30.09. gegen den ATSV Kelheim

Am vergangenen Samstag hatten wir zum 2. Heimkampf der Saison das Aufsteigerteam vom ATSV Kelheim zu Gast in der Jahnhalle. Der Kampf begann aus unserer Sicht sehr positiv: Steffen in -57 kg Freistil konnte früh in Führung gehen und seinen Gegner bereits mitte der 1. Runde schultern (4:0). In 130 Greco hatte Johannes mit Tolga Iczi Schwerstarbeit zu leisten, und verlor schließlich knapp nach Punkten (4:1). Kai profitierte in -61 kg Gre...co von der Aufgabe seines Kontrahenten (8:1). Patrick gestaltete den Kampf gegen Daniel Ritter in der Klasse bis 98 kg Freistil lange offen, unterlag jedoch nach 6 Minuten knapp nach Punkten (8:3). In der Klasse bis 66 kg Freistil konnten wir keinen Ringer aufbieten, sodass der ATSV zur Pause auf 8:7 verkürzen konnte.

Den Auftakt nach der Pause machte Alexander, der in einem spannenden Kampf gegen Johannes Mayer das Tempo nicht über die vollen 6 Minuten halten konnte und ausgepunktet wurde (8:11). Max und Ralph zeigten in -71 kg Greco bzw. - 80 kg Freistil tolle Kämpfe und konnten uns mit 2 Punktsiegen wieder in Front bringen (12:11). Niklas konnte, im für ihn ungewohnten freien Stil, leider keine Akzente setzen und wurde ausgepunktet, sodass es mit einem 12:15 Rückstand in den letzten Kampf ging. In der Klasse bis 75 kg Greco zeigte Michael, in seinem ersten Einsatz bei den Herren überhaupt, großen Kampf und ging durch eine sehenswerte Aktion in Führung. Leider liess sich Felix Henneberger auf Seiten des ATSV nicht beirren, und konnte letztendlich einen ungefährdeten Sieg feiern. Damit lautet der Endstand 12:18.

Aus Erlanger Sicht bleibt zu sagen: Schade. Mit optimaler Aufstellung wäre ein Sieg sicherlich im Bereich des möglichen gewesen. Dennoch hat die Mannschaft Moral und Kampfgeist bewiesen, und wenn diese für die folgenden Kämpfe wieder abgerufen werden können ist es nur eine Frage der Zeit bis die ersten Punkte nach Erlangen kommen.



Bericht zum Kampf am 23.09. gegen Nürnberg
Am dritten Kampftag der Landesliga Nord unterlagen wir dem SC 04 Nürnberg mit 11:26.
Da der SC 04 Nürnberg letztes Jahr den Meistertitel der Landesliga Nord holte und auch dieses Jahr wieder zu den Favoriten zählt, hatten wir uns im Vorfeld keine all zu großen Hoffnungen gemacht. Dennoch wollte man alles geben, da die Nürnberger ebenfalls einen schlechten Start in die Saison hatten und mit null Punkten mit uns am Tabellenende standen. Doch der SC 04 wurde seiner Rolle gerecht und siegte klar. Dabei blieben wir aber zumindest bis zur Pause dran.
In den beiden vorgezogenen Kämpfen siegte Johannes (130 kg) gegen Artur Kraus nach sechs Minuten auf Punkten, Sebastian (86 kg) unterlag mit 5:8 Punkten gegen Lawrence Muoh. Mohammed unterlag in der Klasse bis 75A kg gegen Aleksander Drozdek auf Schultern. Steffen (57 kg) konnte uns durch einen technisch überlegenen Punktsieg über Jakob Gerschmann aber wieder etwas heranbringen. Leider konnten wir die Klasse bis 61 kg nicht besetzen, wodurch der Gastgeber die Punkte kampflos erhielt. So stand es zur Kampfpause nach fünf Kämpfen 10:7 für den SC 04. Patrick (98 kg) musste sich im ersten Kampf nach der Pause dem starken Balàs Czimre technisch überlegen geschlagen geben. Allerdings stellte Ralph (80 kg) mit einem stark geführten Kampf gegen Emre Hudai Sag den alten Abstand noch einmal her. 14:11. Doch dann machten die Nürnberger den Sack zu. Julian (66 kg) war gegen Andre Bordihn ohne Chance und unterlag auf Schultern. Jan s (75B kg) und Niklas (71 kg) mussten sich in den letzten beiden Kämpfen auf Schultern geschlagen geben.
Mit 0:6 Punkten liegen wir momentan auf dem letzten Platz der Landesliga Nord und die nächsten vier Kämpfe in der Hinrunde müssen nun Punkte liefern um nicht um den Abstieg ringen zu müssen.

 

 

Bericht zum Kampf am 16.09.2017 gegen Bamberg

Beim ersten Heimkampf in der Landesliga Nord, unterlagen wir dem KSV Bamberg mit 11:23.

Im ersten Heimkampf der noch jungen Saison war der KSV Bamberg bei uns zu Gast in der Jahnhalle. So deutlich das Ergebnis auf den ersten Blick auch klingen mag, war es doch ein spannender Kampf, der lange Zeit ausgeglichen war. Zum Auftakt unterlag Steffen (57 kg) gegen den KSVler Phillip Kegel technisch unterlegen. Doch in der Klasse bis 130 kg konnte Johannes du...rch einen Schultersieg über Brandmayer für uns ausgleichen. Durch die Niederlage von Kai (61 kg) ging der Gast aber wieder in Führung, die durch einen schnellen Schultersieg von Sebastian (98 kg) jedoch sofort wieder ausgeglichen werden konnte. Im letzten Kampf vor der Pause lies Julian (66 kg) gegen Itier Shamil lediglich einen Punktsieg zu und es ging mit einem knappen 8:11 Rückstand in die Pause.
Nach der Unterbrechung ging es spannend weiter. Patrick (86 kg) glich mit einem Punktsieg gegen Dirk Schmidt zum 11:11 aus. In den folgenden beiden Kämpfen zeigten Max (71 kg) und Ralph (80 kg) spannende Kämpfe über die komplette Kampfzeit und liessen lediglich einen 2:0 Punktsieg zu. (11:15) Doch leider konnten wie diesen Rückstand nicht mehr drehen. Mohammad (75A kg) und Niklas (75B kg) mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben und somit lautete der Endstand 23:11 für den Gast aus Bamberg.

Durch die beiden Auftaktniederlagen stehen wir auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga Nord und man warten auf die ersten Punkte.

 

 

Bericht zum Kampf am 09.09.2017 gegen Weißenburg

Zum Saisonauftakt der Landesliga Nord unterliegen wir dem TSV Weißenburg unglücklich mit 8:26 und schauen auf eine schwere Saison.

...

Das ausgegebene Saisonziel für dieses ist klar der Klassenerhalt. Dies mag zwar auf den ersten Blick unspektakulär klingen, ist aber aufgrund der sehr stark besetzten Landesliga nur realistisch. Ohne neue Verstärkungen und verletzungsbedingt geschwächt gehen wir in die Saison. Gleich im ersten Kampf waren wir beim TSV Weißenburg zu Gast und kassierten hier eine bittere 8:26 Niederlage.

Dabei begann der Abend mit einem Sieg. Steffen (57kg) besiegte den Weißenburger Felix Schmied nach einem klar heraus gekämpften Vorsprung auf Schultern. Doch dies sollten dann leider vorerst die letzten Punkte für uns sein. In den folgenden Kämpfen gaben Kai (61kg), Julian (66 kg) und Max (71 kg) jeweils vier Punkte ab. Eine noch höhere Niederlage verhinderten Johannes (130 kg), Patrick (98 kg) und Sebastian (86 kg), die in knappen und spannenden Kämpfen lediglich Punktniederlagen zuließen. Erst im achten Kampf des Abends konnten wir wieder punkten. Ralph (80 kg) besiegte seinen Gegner Lukas Will nach gut zwei Minuten technisch überlegen. Mohamad (75A) musste sich Jonas Stengel geschlagen geben. Die letzten Punkte gingen kampflos an den TSV, da wir die 75B Klasse nicht besetzen konnte.